FAQ - DSP

DSP - ALLGEMEINE FRAGEN

Das DSP ist Ihre persönliche und gesicherte elektronische Gesundheitsakte, in der Ihre wesentlichen Gesundheitsdaten gespeichert sind.

Der Zugang zu Ihrem DSP ist Ihnen und den in Luxemburg zugelassenen medizinischen Fachkräften, die Sie betreuen und denen Sie Zugang gewähren, vorbehalten. Sie können jederzeit sehen, wer auf Ihr DSP zugegriffen hat, wann und welches Dokument eingesehen oder hochgeladen wurde.

Sie haben auch die Möglichkeit, bestimmte gemeinsam genutzte Dokumente auszublenden und bestimmte Gesundheitsdokumente als vertraulich einzustufen, um deren Sichtbarkeit für bestimmte Angehörige der Gesundheitsberufe zu begrenzen. Sie haben einen persönlichen Bereich in dem Sie selbst persönliche Gesundheitsinformationen ablegen/hochladen können.

Sie können auch jederzeit die Schließung oder Wiedereröffnung Ihres DSP beantragen.

Der gesetzliche Rahmen sieht vor, dass jede Person, die dem luxemburgischen Sozialversicherungssystem angehört, Anrecht auf ein DSP hat. In diesem Zusammenhang wird die Agence eSanté, die für die Erstellung eines DSP für jeden Versicherten zuständig ist, nach und nach allen Versicherten einen Brief zur Eröffnung des DSP zusenden, sodass bis Ende 2021 jeder Versicherte sein DSP erhalten hat.

Ihr DSP wird von der G.I.E. Agence eSanté, der nationale Agentur für gemeinsame verwendete Gesundheitsinformationen, erstellt. Es gehört zu den gesetzlich festgelegten Aufträgen der Agence eSanté, gemäß Artikel 60quater des Sozialversicherungsgesetzes, ein DSP für Patienten und Angehörige der Gesundheitsberufe bereitzustellen.

Bis Ende 2021 wird sie für alle Personen, die dem luxemburgischen Sozial- und Krankversicherungssystem angehören, ein DSP erstellt haben.

Das DSP enthält bei seiner Erstellung kein Dokument, wird aber im Laufe der Zeit, sobald es aktiviert wurde, mit Daten gefüllt.

Das DSP enthält nützliche und relevante Gesundheitsdaten, die für eine optimale medizinische Betreuung notwendig sind und von den verschiedenen Gesundheitsfachkräften, die an Ihrer Betreuung beteiligt sind, bereitgestellt werden.

Das DSP enthält zum Beispiel

  • Laborergebnisse
  • Ihre Blutgruppe
  • eventuelle Allergien
  • verschriebene Medikamente
  • Berichte über Krankenhausaufenthalte und Arztbesuche,
  • radiologische Untersuchungsergebnisse
  • Ihre Willensbekundung, z.B. in Bezug auf die Organspende

Falls Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten vergessen oder verloren haben oder wenn sie gestohlen wurden, werden Sie – Patient oder medizinisches Fachpersonal – gebeten, sich mit unserem Helpdesk in Verbindung zu setzen: per E-Mail (helpdesk@esante.lu) oder per Telefon (+352 2712 5018 33). Das Helpdesk-Team informiert Sie über das weitere Vorgehen.

Ja, Sie können Ihr DSP jederzeit schließen. In diesem Fall wird niemand mehr darauf zugreifen können. Um die Schließung Ihres DSP zu beantragen, müssen Sie nur das Formular "Antrag auf Schließung" komplett und lesbar ausfüllen und es mit den erforderlichen Kopien an die Agence eSanté senden.

Die Schließung Ihres DSP verhindert jedoch den elektronischen Austausch und die gemeinsame Nutzung Ihrer persönlichen Gesundheitsdaten zwischen den verschiedenen medizinischen Fachkräften, die Sie betreuen.

Wenn Sie Ihre Meinung ändern, können Sie natürlich jederzeit die Wiedereröffnung zu einem späteren Zeitpunkt beantragen.

Wenn Sie das DSP verweigern bzw. Ihr DSP schließen, beeinflusst das keinerlei Ihre Erstattungsansprüche.

Nein, das DSP ersetzt nicht die Patientenakte die von einer (privaten oder institutionellen) Gesundheitsfachkraft geführt wird: Letztere wird weiterhin die Patientenakte mit Informationen, die während der Sprechstunde erfasst wurden, aktualisieren. Nur die relevanten Informationen werden im DSP gespeichert.  

Weitere Informationen über das DSP finden Sie auf unserer Website oder können bei unserem Helpdesk-Team per E-Mail (helpdesk@esante.lu) angefragt werden.

Wir können Ihnen 3 Lösungen anbieten:

1. Sie können sich an unser Helpdesk-Team wenden, das Ihnen folgenderweise zur Verfügung steht:

  •      am Schalter Nr. 12 im Warteraum der Sozialversicherungen (Gebäude CNS - 125 route d'Esch - Luxemburg)
  •      per Telefon: (+352) 2712 50 1833
  •      per E-Mail: helpdesk@esante.lu

2. Sie können sich bei der Verwaltung Ihres DSP von einem "DSP-Assistenten" begleiten lassen: Dies ist eine Vertrauensperson in Ihrem persönlichen Umfeld, die Sie in Ihrem DSP benennen können. Diese Person hat die gleichen Zugriffsrechte wie Sie.

3. Sie können der medizinischen Fachkraft, z.B. Ihrem Arzt, bei Ihrer Konsultation jederzeit Zugang gewähren, indem Sie ihm Ihren "Präsenzcode" mitteilen.

Nein, das DSP ist nicht obligatorisch, es sei denn, Sie haben eine „Referenzarzt-Erklärung“ unterzeichnet.

Im Allgemeinen wird es empfohlen ein DSP zu haben, da es Ihre wesentlichen Gesundheitsdaten zentralisiert und so die Überwachung und Koordination Ihrer Gesundheitsversorgung erleichtert. Jeder kann sein DSP jederzeit schließen lassen, kann aber auch beantragen, ihn später wieder zu eröffnen.

In der Mediathek auf unserer Website www.esante.lu finden Sie mehrere Leitfäden, die Ihnen zeigen, wie Sie Ihren DSP-Account aktivieren und in Ihrem DSP navigieren können.

Eine Smartphone-App wird demnächst verfügbar sein.

Ihr DSP bringt Ihnen verschiedene Vorteile:

Ihre wesentlichen Gesundheitsinformationen sind an einem Ort gebündelt, und somit:

  • brauchen Sie sie nicht mehr auswendig zu kennen oder die Akten von einem Arzt zum anderen mitnehmen.
  • kann, im Falle eines Arztwechsels, Ihr neuer Arzt sofort auf die Inhalte des DSP’s und somit auf Ihre Krankengeschichte zugreifen, sofern Sie ihm das Zugangsrecht erteilen.
  • kann das DSP sogar Ihr Leben retten: Im Falle eines medizinischen Notfalls haben die medizinischen Fachkräften, die Sie betreuen, direkten Zugang zu Ihren wesentlichen Daten, sofern Sie ihnen den Zugang gewährt haben.

DSP PATIENT – FRAGEN ZUR AKTIVIERUNG UND DIE VERWALTUNG DER ZUGRIFFSRECHTE

Um auf Ihr DSP zugreifen zu können, müssen Sie zunächst Ihr "eSanté-Konto" mit dem Aktivierungscode, der im Brief den Sie von der Agence eSanté bekommen haben, enthalten ist, aktivieren.

Gehen Sie dazu einfach auf unsere Website www.esante.lu, unter der Rubrik "Ich bin Patient / Ich aktiviere mein DSP".

Klicken Sie dann auf "Mein Konto aktivieren". Folgen Sie den Anweisungen (nur 5 kleine Schritte) - es dauert nur 5 Minuten. 

Sobald die Aktivierung abgeschlossen ist, können Sie z.B. Zugriffsrechte definieren (medizinischer Vertrauenskreis (cercle médical de confiance), Notfallzugang, DSP-Assistent,...) oder Ihre Willensbekundung zur Organspende speichern.

Der andere persönliche Code, der in unserem Schreiben angegeben ist, ist der Präsenzcode: Er ist den niedergelassenen medizinischen Fachkräften bei Ihren Konsultationen vorzulegen, um ihnen ein zeitlich begrenztes Zugangsrecht zu Ihrem DSP zu gewähren.

Gehen Sie dazu auf die Internetseite der Agence eSanté : klicken Sie auf «Ich bin ein Patient», und anschließend auf «Ich aktiviere mein DSP». Folgen Sie den Anweisungen (nur 5 Schritte) - es dauert nur 5 Minuten. Anschließend können Sie sich anmelden um auf die Informationen in Ihrem DSP zuzugreifen und die Zugangsrechte zu Ihrem DSP zu verwalten („Ich bin ein Patient“ – „Ich greife auf mein DSP zu“).

Sie können auf Ihr DSP zugreifen nachdem Sie Ihr "eSanté-Konto" mittels des Aktivierungscodes, den Sie im Schreiben von der Agence eSanté erhalten haben, aktiviert haben.

Sie können jederzeit die Eröffnung Ihres DSP beantragen.

Sie brauchen dazu nur das Formular „Antrag zur freiwilligen Eröffnung des DSP“ auszufüllen, und es zusammen mit den angeforderten Kopien an die Agence eSanté zu senden.

Sie können das „Antragsformular für die sofortige Eröffnung eines DSP“:

  • auf unserer Internetseite herunterladen: www.esante.lu
  • bei unserem Helpdesk anfordern, dessen Kontaktdaten wie folgt lauten:
  • Tel: (+352) 2712 5018 33
  • E-Mail: helpdesk@esante.lu)

Sobald Ihr Antrag bearbeitet wurde, schickt Ihnen die Agence eSanté einen Brief mit den Codes, mit denen Sie auf Ihr DSP zugreifen und es verwalten können.

Wenn Sie Ihr eSanté-Konto bereits aktiviert haben (mit den Zugangsdaten, die Ihnen von der Agence eSanté per Post zugesendet wurden), brauchen Sie nur auf unser Portal (www.esante.lu) zu gehen und anschließend auf „Ich bin ein Patient – Ich greife auf mein DSP zu“ zu klicken um auf Ihr DSP zuzugreifen. Es ist daher von jedem an das Internet angeschlossene Gerät aus möglich.

Zugang zu Ihrem DSP haben:

  • Sie selbst (und ggf. Ihr gesetzlicher Vertreter)
  • die Gesundheitsfachkräfte denen Sie Zugang gewährt haben
  • Gesundheitsfachkräfte die Sie während eines Aufenthalts in einer Pflegeeinrichtung (Krankenhaus, Pflegeheim, Rehabilitationszentrum usw.) betreuen.
  • Ihr DSP-Assistent (falls Sie einen benannt haben)

Sie legen die Zugriffsrechte selbst in Ihrem DSP fest und können sie jederzeit ändern.

Sie können jederzeit sehen, wer wann, auf welche der in ihrem DSP enthaltenen Daten Zugriff hatte.

Eine unabhängige Gesundheitsfachkraft kann nur dann auf Ihr DSP zugreifen, wenn Sie ihr Zugang gewähren.

Es gibt 2 Möglichkeiten dies zu tun:  

  • Sie fügen den Namen der Gesundheitsfachkraft in Ihrem DSP im Bereich «medizinischer Vertrauenskreis» hinzu. ( = unbegrenztes Zugangsrecht zu Ihrem DSP, gültig so lange Sie dies nicht ändern);
  • während der medizinischen Beratung legen Sie den Präsenzcode vor. ( = zeitlich begrenztes Zugangsrecht)

Eine medizinische Fachkraft, die in einer Gesundheitsstruktur arbeitet (Krankenhaus, Pflegeeinrichtung, häusliche Krankenpflege, …) hat, im Rahmen Ihrer Betreuung, automatisch Zugang zu Ihrem DSP, es sei denn, Sie sprechen sich ausdrücklich dagegen aus.

Ihrem Referenzarzt wird automatisch ein Zugangsrecht gewährt, sobald die mit Ihnen unterzeichnete Referenzarzt-Erklärung für gültig erklärt wird. Er kann jederzeit auf Ihr DSP zugreifen, sobald dieses aktiviert wurde.

Der medizinische Vertrauenskreis besteht aus einer oder mehreren medizinischen Fachkräften (außer dem Referenzarzt), die Sie ausdrücklich als Gesundheitsfachkraft die Sie betreut, benannt haben. Durch diese ausdrückliche Benennung erhält/erhalten die betroffene(n) Gesundheitsfachkraft(-kräfte) ständigen Zugang zu den in Ihrem DSP enthaltenen Daten. Sie können jederzeit entscheiden, einem Arzt den Zugang zu entziehen, indem Sie ihn aus Ihrem "Vertrauenskreis" entfernen.

Sobald Sie einen Zugang zum Internet haben können Sie von überall auf der Welt auf Ihr DSP zugreifen.

Dies gilt auch für die in Luxemburg zugelassenen Gesundheitsfachkräfte, denen der Patient ein Zugangsrecht gewährt hat. Ein ausländischer Arzt der in Luxemburg nicht zugelassen ist kann allerdings keinen Zugang zum DSP erhalten.

Ja, jeder Zugriff auf Ihr DSP sowie jede ausgeführte Aktion kann zurückverfolgt werden, unabhängig davon, ob es sich um die Abfrage oder die Speicherung von Gesundheitsdaten handelt. So können Sie im Abschnitt „Ligne de vie" sehen, wer auf Ihr DSP zugegriffen hat (Anzeige des persönlichen Namens), wann (Anzeige von Datum und Uhrzeit) und welche Aktion ausgeführt wurde (ein Dokument ablegen oder einsehen). 

Ja, Sie können einem Angehörigen der Gesundheitsberufe persönlich den Zugang verbieten (auch wenn er in einer Gesundheitseinrichtung arbeitet, die berechtigt ist, auf Ihr DSP zuzugreifen), indem Sie ihn auf die "schwarze Liste" setzen. Eine auf der "schwarzen Liste" stehende Gesundheitsfachkraft kann nicht auf Ihr DSP und die darin enthaltenen Daten zugreifen. Es gibt aber eine Ausnahme: Sie können nämlich Ihren Referenzarzt nicht auf die schwarze Liste setzen.

Der DSP-Assistent ist eine Person - oder mehrere Personen -, die Sie dazu bestimmt haben, Sie bei der Verwendung und Verwaltung Ihres DSPs zu unterstützen. Sobald diese ausdrückliche Bezeichnung im DSP registriert ist, hat der DSP-Assistent sofortigen Zugriff auf Ihr DSP und hat die gleichen Rechte wie Sie.

Da alle Zugriffe auf das DSP verfolgt werden, sehen Sie jederzeit, wann der DSP-Assistent auf Ihr DSP zugegriffen hat und welche Aktionen durchgeführt wurden.

Der DSP-Assistent muss selbst ein DSP haben. Er greift auf Ihr DSP über die Homepage seines eigenen DSP zu, indem er sich mit seinen persönlichen Zugangsdaten anmeldet.

Ja, eine Person kann der DSP-Assistent für mehrere Patienten (z.B. Vater und Mutter) sein.

Sie können einen Angehörigen eines Gesundheitsberufes nur als Privatperson zu Ihrem "DSP-Assistent" ernennen, nicht aber in seiner Eigenschaft als Gesundheitsfachkraft.

Um einem Angehörigen eines Gesundheitsberufs in seiner Eigenschaft als Fachkraft Zugang zu Ihrem DSP zu gewähren, können Sie dies auf folgende Weise tun:

  • Sie fügen den Namen der Gesundheitsfachkraft in Ihrem DSP im Bereich «medizinischer Vertrauenskreis» hinzu. ( = unbegrenztes Zugangsrecht zu Ihrem DSP, gültig so lange Sie dies nicht ändern);
  • während der medizinischen Beratung legen Sie den Präsenzcode vor. ( = zeitlich begrenztes Zugangsrecht)

Das ist normal wenn der betreffende Angehörige eines Gesundheitsberufs der Autor des betreffenden Dokuments ist (Sie können dies sehen, indem Sie auf das Dokument zugreifen: sein Name wird dann als Autor angegeben), denn jede Gesundheitsfachkraft die Dokumente in Ihrem DSP abgelegt hat, kann weiterhin auf diese Dokumente zugreifen (aber nur auf diese).

Wenn der betreffende Angehörige der Gesundheitsberufe nicht der Verfasser des Dokuments ist, laden wir Sie ein, sich mit dem Helpdesk der Agence eSanté per E-Mail (helpdesk@esante.lu) oder telefonisch (unter +352 2712 5018 33) in Verbindung zu setzen.

Es gibt drei mögliche Szenarien:

1. Personen, die von Ihnen in Ihrem DSP als DSP-Assistent oder als Gesundheitsfachkraft innerhalb Ihres "medizinisches Vertrauenskreis" registriert sind, haben ein ständiges Zugangsrecht zu Ihrem DSP, solange bis Sie ihnen ihre jeweiligen Zugangsrechte entziehen.

2. Der Zugang, den Sie der unabhängigen medizinischen Fachkraft zum Zeitpunkt Ihrer medizinischen Beratung durch Mitteilung Ihres Präsenzcodes gewähren, ist ein zeitlich begrenztes Zugangsrecht. Bitte beachten Sie, dass Ihr Präsenzcode bei jedem Arztbesuch erneut vorgelegt werden muss.

3. Ihr Referenzarzt erhält automatisch Zugangsrechte, sobald die mit Ihnen unterzeichnete Erklärung für gültig erklärt wurde. Er kann jederzeit auf Ihr DSP zugreifen, sobald dieses aktiviert wurde.

Die verschiedenen Fachkräfte des Gesundheitswesens, die an Ihrer medizinischen Betreuung beteiligt sind, werden die relevanten Gesundheitsdaten in Ihrem DSP ablegen und so zur Nützlichkeit des DSP beitragen. Sie werden auch eine Nutzungsfunktion haben, d.h. sie werden dafür sorgen, dass sich das DSP entsprechend ihrer beruflichen Tätigkeiten weiterentwickelt.

Wenn Sie Probleme haben auf Ihr DSP zuzugreifen, können Sie sich an unser Helpdesk-Team wenden, per E-Mail unter: helpdesk@esante.lu oder telefonisch unter (+352) 27 12 50 18 33.

Sie brauchen kein spezielles Programm zu installieren, eine einfache Internet-Verbindung reicht.

DSP PATIENT – INFORMATIONEN UND DOKUMENTE DIE IN MEINEM DSP GESPEICHERT SIND

In der Rubrik "Vue Documentaire" können Sie Ihre Gesundheitsdaten einsehen, die in Verzeichnissen nach Dokumentart (Laborergebnisse, Berichte über Krankenhausaufenthalte oder Arztbesuche, radiologische Untersuchungsergebnisse, usw.) geordnet sind.

Ja, Sie haben die Wahl zwischen zwei Vertraulichkeitsstufen:

  • "Vertrauliche" Ebene: In diesem Fall ist das Dokument nur für den Patienten (und/oder seinen gesetzlichen Vertreter), seinen DSP-Assistenten, seinen Referenzarzt und die dem „Cercle médical de confiance“ angehörenden Gesundheitsfachkräfte sichtbar.
  • "private" Ebene: In diesem Fall ist das Dokument nur für den Patienten und den Autor des Dokuments (die Gesundheitsfachkraft, die das Dokument ausgestellt hat) zugänglich.

Ja, Sie haben das Recht, gegen den Austausch und die gemeinsame Nutzung von Gesundheitsdaten, im Rahmen des individuellen Arzt-Patienten-Verhältnisses mit der Gesundheitsfachkraft die Sie betreut, Einspruch zu erheben.

Sie können ein Dokument mittels der Funktion "Dokument ablegen" in Ihrem DSP speichern. Alle von Ihnen gespeicherten Informationen und Dokumente werden in Ihrem "privaten Bereich" gespeichert, sodass für die Gesundheitsfachkräfte klar ersichtlich ist, dass es sich um ein von Ihnen hochgeladenes Dokument, und nicht um ein von einer Gesundheitsfachkraft eingereichtes Dokument handelt.

Sie können ein Dokument nicht löschen.

Die Gesundheitsfachkraft, die Dokumente in Ihrem DSP gespeichert hat, behält immer das Zugangsrecht zu diesen Dokumenten.

DSP – ICH BIN GESUNDHEITSFACHKRAFT

Wenn Sie nicht über Ihre persönlichen Anmeldedaten verfügen, mit denen Sie Ihr "eSanté-Konto" aktivieren und somit die eSanté-Dienstleistungen nutzen können, wenden Sie sich bitte an unseren Helpdesk:

Sobald Ihre Anfrage bearbeitet wurde, sendet die Agence eSAnté Ihnen einen Brief mit Ihrem persönlichen Aktivierungscode.

Um auf die Dienste der eSanté-Plattform einschließlich des DSP zugreifen zu können, müssen Sie Ihr "eSanté-Konto" mittels der Zugangsdaten, die Sie von der Agence eSanté per Brief erhalten, aktivieren.

Nach der Aktivierung haben Sie ein Zugriffsrecht das:

  • automatisch und dauerhaft ist, wenn Sie der Referenzarzt des Patienten sind;
  • dauerhaft ist wenn der Patient Ihren Namen in den "medizinischen Vertrauenskreis" aufgenommen hat (dieses Zugangsrecht ist gültig so lange der Patient es nicht ändert)
  • zeitlich begrenzt ist, wenn der Patient Ihnen seinen Präsenzcode mitgeteilt hat.

Wenn Sie in einer Gesundheitsstruktur arbeiten, haben Sie Zugriff auf das DSP Ihres Patienten, nachdem Sie Ihr "eSanté-Konto" über das Informationssystem Ihrer Einrichtung aktiviert haben, sofern Letztere von der Agence eSanté das Konformitätszertifikat erhalten hat.

Die Verwendung der LuxTrust-Karte ist nicht erforderlich, solange eine starke Authentifizierung über das interne Informationssystem Ihrer Struktur erfolgt.

Es ist notwendig, die Gesundheitsdaten zu hinterlegen, die für die Nachsorge des Patienten und für die Koordinierung seiner Betreuung nützlich und relevant sind.

Die vom Patienten übermittelten Daten werden im "privaten Bereich des DSP " aufgezeichnet, sodass Ihnen klar ist, dass es sich um Daten handelt die von ihm übermittelt wurden, und nicht von einer medizinischen Fachkraft. Daher ist es nicht erforderlich, die Relevanz dieser Daten zu kontrollieren.

Ja, Sie können jederzeit Dokumente, deren Autor Sie sind, einsehen, auch wenn der Patient Ihr Zugangsrecht desaktiviert hat.

Es ist nicht möglich Dokumente und Informationen, die im DSP abgelegt sind, zu löschen. Nur in bestimmten Ausnahmefällen kann der Arzt der Agence eSanté, welcher der ärztlichen Schweigepflicht sowie der medizinischen Deontologie unterliegt, bestimmte Dokumente löschen, wobei die Löschung nachverfolgt und dokumentiert wird.

Die Agence eSanté ermöglicht es jedem betroffenen Patienten und jeder medizinischen Fachkraft, Fragen zur Nutzung des DSP zu stellen, ihre Rechte auszuüben, Probleme zu melden und Beschwerden einzureichen, indem eine E-Mail gesendet wird an :

  • confidentiel.sante@esante.lu für jede Anfrage an die Mitglieder des Identito-Vigilance-Teams in Bezug auf den medizinischen Inhalt des DSP und die Verwendung von Daten während der Betreuung;
  • privacy@esante.lu für jede Anfrage an den Datenschutzbeauftragten bezüglich des Schutzes personenbezogener Daten;
  • helpdesk@esante.lu für alle Fragen betreffend den Zugriff auf und die Verbindung mit dem DSP, sowie für allgemeine Fragen.

Die betreffende Abteilung der Agence eSanté kann auch per Post unter der folgenden Adresse kontaktiert werden: Agence eSanté B.P. 2511 L-1025 Luxembourg.

DSP – SICHERHEIT UND DATENSCHUTZ

Die in Ihrem DSP abgelegten Daten werden in einem "Gesundheitssafe" in Luxemburg gespeichert.

Eine starke Benutzerauthentifizierung (einmaliges Passwort wie für den Bankzugang, LuxTrust-Karte,...) ist notwendig, um Informationen im DSP eines Patienten abzulegen, einzusehen oder abzurufen.

Das hohe Sicherheits- und Vertraulichkeitsniveau wird von der Agence eSanté durch die Umsetzung verschiedener Sicherheitsmaßnahmen nach folgenden Grundsätzen sichergestellt:

  • Starke Authentifizierung vom Benutzer, die zum Zugriff auf den DSP-Dienst berechtigt sind
  • Hosting in einem in Luxemburg ansässigen Datencenter mit zertifiziertem Tier IV und ISO 27001
  • Bereitstellung eines einzelnen DSP pro Patient, der auf einmalige Weise über das Patientenidentifikations-Repository-Verzeichnis und unter Anwendung der in der Agence eSanté implementierten Grundsätze der Identitätsüberwachung erstellt wurde
  • Zugriff auf den DSP-Dienst, der jedem Angehörigen der Gesundheitsberufe gewährt werden kann, der über das Referenzverzeichnis zur Identifizierung von Angehörigen der Gesundheitsberufe eindeutig identifiziert wurde.

Ja, das DSP beachtet die Patientenrechte, die in der allgemeinen Datenschutzverordnung (EU 2016/679), in der großherzoglichen Verordnung vom 6. Dezember 2019, die die Bedingungen für die Einrichtung des DSP festlegt, und im Gesetz vom 24. Juli 2014 in Bezug auf die Rechte und Pflichten des Patienten, festgelegt sind. Darüber hinaus respektiert das DSP das Prinzip der Selbstbestimmung des Patienten.

Nein, die Agence eSanté hat keinen Zugriff auf Ihre Daten. Nur der Arzt der Agence, der der ärztlichen Schweigepflicht und der medizinischen Deontologie unterliegt, kann nur im Rahmen eines außergewöhnlichen Verfahrens darauf zugreifen. Wie jeder Zugriff auf Ihr DSP wird auch dieser Zugriff namentlich verfolgt.

Die Gesundheitsdaten im DSP werden 10 Jahre lang aufbewahrt. Nach dieser Zeit werden sie automatisch zerstört.

Ihr Arzt oder eine andere medizinische Fachkraft, die Sie betreut, kann jedoch mit Ihrer Zustimmung festlegen, dass bestimmte Gesundheitsdaten lebenslang aufbewahrt werden sollen. Diese Daten bleiben dann in Ihrem DSP, bis es geschlossen wird.

Im Falle des Todes wird die Agence das DSP des Patienten schließen, sobald die Zentralstelle der Sozialversicherungen ihr das Todesdatum mitgeteilt hat oder wenn sie eine Sterbeurkunde erhalten hat. Ab dem Zeitpunkt der Schließung werden die Daten des DSP unzugänglich gemacht und für einen Zeitraum von 10 Jahren archiviert.

DSP - MINDERJÃHRIGE KINDER

Um das DSP Ihres minderjähringen Kindes zu aktivieren, folgen Sie bitte die hier beschriebenen Schritte.

WEITERE FRAGEN?

Kontaktieren Sie bitte unseren Helpdesk per Telefon (+352) 27 12 50 18 33 oder per E-mail: helpdesk@esante.lu