Willkommen  >  Professioneller Bereich  >  Referenzarzt Tool  >  Das Referenzarzt Tool

Weitere Informationen über die elektronische Gesundheitsakte?

Das Referenzarzt Tool

  • Druckversion
  • Zurück zur Originalgröße
  • Text vergrößern
  • An einen Freund senden

Das DSP im Rahmen der Referenzarzt-Dienstleistung

Das DSP im Rahmen der Referenzarzt-Dienstleistung

Das Referenzarzt Tool wurde im Rahmen der neuen Referenzarztbestimmung eingeführt

Das Referenzarzt Tool ist eine Dienstleistung die den Allgemeinmedizinern und Kinderärzten zur Verfügung gestellt wird, die die hausärztliche Versorgung ausserhalb eines Krankenhauses anbieten und eine “Referenzarzt-Erklärung” gemeinsam mit dem Patienten unterzeichnet haben.

Damit ein Patient die Vorrichtung des Referenzarztes in Anspruch nehmen kann, muss er:

  • an mindestens einer langwierigen Krankheit (ALD) leiden, deren Schwere und chronischer Verlauf eine länger dauernde Behandlung und eine umfangreiche Koordination aufgrund der Intervention von mehreren Gesundheitsdienstleistern benötigen. Die ALD werden im ersten Anhang des Abkommens zwischen der Krankenkasse und der Vereinigung der Ärzte und Zahnärzte, das im Mémorial vom 20. Oktober 2015 veröffentlich wurde, definiert. Es handelt sich dabei um eine Liste von 32 langwierigen Krankheiten, wie zum Beispiel die Multiple-Sklerose, Alzheimer-Krankheit oder Parkinson, Mukoviszidose usw. Um die Liste zu konsultieren, klicken Sie bitte hier.
  • über eine aktivierte elektronische Gesundheitsakte (DSP) verfügen. Die elektronische, persönliche und gesicherte Gesundheitsakte wird ihm von der Agence eSanté zur Verfügung gestellt.

 

Das Referenzarzt Tool, das von der eSanté Plattform angeboten wird, ermöglicht den Referenzärzten die Gesundheitsinformationen im Verlauf des Pflegeprozesses des Patienten zu überwachen und auszutauschen und erleichtert somit das Ausführen der Aufgaben, die im Artikel 19bis vom Sozialgesetzbuch definiert sind: die Betreuung zu koordinieren und die optimale medizinische Versorgung abzusichern.

Speziell diese koordinierte Betreuung wird erleichtert durch zwei Dokumente, die im Rahmen der Referenzarztbestimmung obligatorisch in das DSP des Patienten abgelegt werden müssen:

  • Leistungsübersicht: Dieser Bericht wird jährlich von der Krankenkasse in das DSP des Patienten abgelegt. (Die Krankenkasse kann nur Dokumente in das DSP des Patienten ablegen, sie kann in keinem Fall Informationen, die im DSP enthalten sind, lesen oder ändern). Die Leistungsübersicht umfasst alle Leistungen, die von der Kranken und Mutterschaftsversicherung, der Unfall und Pflegeversicherung in den letzten drei Jahren übernommen wurden. Diese Leistungsübersicht ist für den Patienten und seinen Referenzarzt abrufbar.
  • Das Patienten-Kurzbericht: Es handelt sich um ein Standarddokument, das die wichtigsten medizinischen Informationen umfasst, um eine gesicherte und angemessene Betreuung zu garantieren. Der Referenzarzt aktualisiert dieses Dokument nach jedem Kontakt mit dem Patienten, um jedes neue klinische oder therapeutisch relevante Ereignis im Zusammenhang mit den Gesundheitszustand des Patienten und notwendig für die Koordinierung der Pflege zwischen den Gesundheitsdienstleistern, einzutragen. Auf Nachfrage des Patienten erklärt der Referenzarzt diesem den Inhalt des Patientenresumëes und händigt ihm eine kostenlose Kopie von diesem aus. Dieses Dokument ist von den Ärzten, die den Patienten betreuen, abrufbar, unter der Bedingung das dieser Ihnen das Zugriffrecht zu seinem DSP erteilt hat.

 

Der Referenzarzt  hat über das Multi-Service-Portal www.esante.lu oder über seine Berufssoftware, wenn diese kompatibel mit der eSanté Plattform ist, Zugriff auf das Referenzarzt Tool. Er hat Zugriff anhand seines eSanté Plattform Kontos, indem er sich mit seinen persönlichen Verbindungselementen, die er von der Agence eSanté erhalten hat, und seiner persönlichen LuxTrust Karte anmeldet.

Für weitere Informationen über das Referenzarzt Tool, kontaktieren Sie bitte unseren Helpdesk unter der Email (helpdesk@esante.lu) oder unter der Telefonnummer (+352) 27 12 50 18 33.

Für weitere Informationen über die Referenzarztbestimmung, konsultieren Sie hier eine Frage-Antwort-Liste.

eHGI Retrospektive

  • 25/06/2014 -5th Meeting of the eHealth Network

    Publish date: 6/25/2014 5:00 PM Visible to public: Yes Category: News Annotation: ​At its 5th meeting, 13 May 2014 in Athens, the eHealth Network...

    Erfahren Sie mehr

Top